Veronkia Lafer

“Vereinbarkeit muss sich leicht anfühlen”

Veronika Lafer im balanceUP Interview

Veronika ist ein Tausendsassa – oder auch “Hans Dampf” in allen Gassen! Wenn man Veronika kennenlernt, hat man gleich das Gefühl sie schon wirklich lange zu kennen, denn ihre Zugänglichkeit, ihre Leichtigkeit und ihre freundliche Art und Weise machen es einem wirklich leicht! Sie vermittelt das Gefühl, dass alles leicht gehen darf und doch fragt man sich: Wie schafft sie das alles? Veronika bringt nämlich nicht nur Familie und Angestellten-Verhältnis unter einen Hut – nein, sie ist ganz “nebenbei” auch noch mit 2 Unternehmen selbstständig. Wie das alles geht, ohne, dass die Familie und vor allem auch sie selbst auf der Strecke bleibt, verrät sie uns im folgenden Video-Interview.

Veronika spricht davon, dass sich Vereinbarkeit für sie leicht anfühlen muss. Wir sprechen dabei nicht nur von guter Organisation, sondern auch, dass all ihre Tätigkeiten ohne Kinderbetreuung nicht funktionieren würde – und da zählt sie nicht nur auf Kindergarten und Schule, sondern auch auf ihren Mann und die Großeltern. Sie erzählt uns, was Digitalisierung mit Vereinbarkeit zu tun hat und, dass es auch mal gut ist Pausen zu machen. Bei ihr war es sogar eine Business-Pause von einem halben Jahr! Das Wichtigste an Pausen ist für Veronika, sie bewusst zu zulassen und nicht als das eigene “Scheitern” anzusehen. Viel Vergnügen bei einem sehr spannenden Interview mit Veronika Lafer.

“Ohne Kindergarten geht es nicht”

Was bedeutet Vereinbarkeit für dich?

Es muss sich leicht anfühlen, dann hat man es geschafft! Eine fixe Kinderbetreuungszeit ist für mich unglaublich wichtig, damit kann ich dann gut planen. Vereinbarkeit ist für mich auch: zu wissen, dass und vor allem wann mein Mann für mich und die Kinder verfügbar ist. Die Familie muss mit mir in einem Boot sein.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Das jeder weiß was ein norbärt ist und das meine Bilder ein Leben lang zu wundervolle Erinnerungen schaffen

Beschreibe dich in 3 Worten.

 Authentisch, hingebungsvoll, Tausendsassa

 

Im Interview 

Veronika Lafer

Tausendsassa und authentische Chaotin
Ich bin Mama von zwei Jungs, verheiratet mit meinem besten Freund. Ich lebe in der schönen Oststeiermark und wohne in einem Einfamilienhaus mit viel Platz im Garten. Mein Berufsleben setzt sich aus 3 Komponenten zusammen: Teilzeitangestellte in einem Industriebetrieb, Fotografin für Neugeborene und Gründerin und alleinige Chefin von norbärt. Als erstes hab ich mich mit der Fotografie selbstständig gemacht und ein paar Jahre später kam norbärt dazu. Ich hatte nie die Absicht Selbstständig zu sein, dass hat sich einfach so ergeben.

Entdecke weitere Role Models im Interview!

Johanna Setzer

Johanna Setzer

Eine der wohl bekanntesten Moderatorinnen in Österreich erzählt uns im balanceUP-Interview, was für sie Vereinbarkeit bedeutet. Vom Familienkalender über die Bedürfnisse aller, über die Fähigkeit Hilfe anzunehmen, bis hin zum Perfektionismus. Entdecke ein sehr spannendes Interview mit Johanna Setzer.

Doris Berger-Grabner

Doris Berger-Grabner

Dr. Doris Berger-Grabner ist Bundesrätin und FH Professorin an der IMC Fachhochschule Krems. Schon seit jungen Jahren aktiv bei der Jungen Wirtschaft in NÖ im Unternehmertum erzählt sie im spannenden Interview wie man es schafft nicht nur eine sondern gleich mehrere Berufungen und die Familie miteinander zu kombinieren.

Sigrid Uray

Sigrid Uray

“Das oberste Prinzip ist echte Begeisterung” sagt Sigrid Uray im balanceUP Interview. Sie spricht über die Chancen und Herausforderungen im ersten Jahr der Selbstständigkeit und was Vereinbarkeit genau in dieser Zeit bedeutet. Was man gleich zu Beginn beachten sollte und wie man sich positionieren kann? Netzwerken und Lernen spielen für sie dabei eine wesentliche Rolle.

Du willst mehr Infos über solche Interviews?

 

Dann melde dich hier an!