Doris Berger-Grabner

“Organisation ist alles”

Doris Berger-Grabner im balanceUP Interview

Dr. Doris Berger-Grabner ist Professorin und Politikerin und seit mehr als 18 Jahren in der Bildungspolitik tätig. Im Interview erzählt sie Ruth Gabler-Schachermayr, warum sie nicht nur 2 Berufe miteinander verbindet sondern auch eine dritte Aufgabe,  eigentlich Berufung – Mutter aus Leidenschaft – und deswegen auch Vereinbarkeit ein Herzensthema für sie ist.

Warum die Vereinbarkeit schon in den neun Wochen der Sommerferien beginnt und wie man sich von Beginn an gut rüsten kann bzw. auch Unterstützung holen sollte ist dabei ein Kernthema.

Doris Berger-Grabner ist überzeugt davon, dass wir Frauen zwei wesentliche Qualitäten als Frauen & Mütter mitbringen: Zeitmanagement & Organisationstalent! Dabei ist es ihr auch ganz wichtig zu sagen, dass nicht alles perfekt sein muss, denn das geht sich einfach zeitlich nicht aus und wir müssen davon auch Abstand nehmen.

Wichtig ist die Flexibilität und die Aufmerksamkeit im Moment – das und mehr verrät sie im spannenden Interview, gepickt mit einem Reichtum an Expertise, Know-How und praktischen Tipps.

“Jede Aufgabe soll die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient.”

Was bedeutet Vereinbarkeit für dich?

2 Berufe, die sich gut verbinden lassen: Professorin und Politikerin und eine dritte Aufgabe bzw. Berufung – Mutter aus Leidenschaft! 

Jede Aufgabe soll die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient. Wir sind ja alle Homeoffice erfahren und mussten in den letzten Monaten diverse Mehrfachbelastungen meistern und jede(r) von uns hat dazugelernt und sich neue Strategien angeeignet. Aber eines habe ich gelernt; Homeoffice und Kinderbetreuung zu verbinden – das geht definitiv nicht!

Beschreibe dich in 3 Worten:

Zielstrebig, konsensorientiert, Problemlöserin

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Wir tendieren dazu perfekt zu sein. Perfektionismus geht sich zeitlich nicht aus. Abstand nehmen vom Perfektionismus ist wichtig!

Jeder soll das Lebensmodell wählen, das für einen passt, wichtig ist das es die Voraussetzungen dafür gibt (Kinderbetreuung) – das ist sehr wichtig!

Im Interview 

Dr. Doris Berger-Grabner

FH-Professorin, Bundesrätin

Doris Berger-Grabner ist österreichische Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin der Österreichischen Volkspartei (ÖVP). Seit dem 31. Jänner 2019 ist sie vom Landtag von Niederösterreich entsandtes Mitglied des Bundesrates. Seit 2005 ist sie Professorin im Department Business an der IMC Fachhochschule Krems, seit 2008 ist sie außerdem externe Lektorin an der Donauuniversität Krems. Doris Berger-Grabner ist Mutter von zwei Kindern im Volksschulalter und weiß was es bedeutet Vereinbarkeit zu leben! 

Fotocredit: Rainer Friedl (Header), ÖVP Klub (Interview-Gast-Beitrag)

Entdecke weitere Role Models im Interview!

Johanna Setzer

Johanna Setzer

Eine der wohl bekanntesten Moderatorinnen in Österreich erzählt uns im balanceUP-Interview, was für sie Vereinbarkeit bedeutet. Vom Familienkalender über die Bedürfnisse aller, über die Fähigkeit Hilfe anzunehmen, bis hin zum Perfektionismus. Entdecke ein sehr spannendes Interview mit Johanna Setzer.

Sigrid Uray

Sigrid Uray

“Das oberste Prinzip ist echte Begeisterung” sagt Sigrid Uray im balanceUP Interview. Sie spricht über die Chancen und Herausforderungen im ersten Jahr der Selbstständigkeit und was Vereinbarkeit genau in dieser Zeit bedeutet. Was man gleich zu Beginn beachten sollte und wie man sich positionieren kann? Netzwerken und Lernen spielen für sie dabei eine wesentliche Rolle.

Paula Timofte

Paula Timofte

Paula Timofte im Video-Interview mit balanceUp: “Mit vollem Herzen und 100% dabei zu sein” sagt die 2-fach Mama, Angestellte bei Artus Steuerberatung und selbstständige Content Creator/Influencerin. Für die Vereinbarkeit ist es besonders wichtig, Hilfe annehmen zu können.

Du willst mehr Infos über solche Interviews?

 

Dann melde dich hier an!